Vernissage der Ausstelllung „Marschall Piłsudski und Magdeburg“ am 29.10.2019 um 11.00 Uhr im Marschallamt der Woiwodschaft Oppeln

Die Ausstellung informiert über die Hintergründe und die Festungshaft von Marschall Piłsudski, dem Anführer der Polnischen Legionen, in Magdeburg. Dabei werden Orte, Umstände und Erlebnisse eingefangen, durch die eine besondere Perspektive auf die Person Piłsudski unmittelbar vor seiner Rückkehr nach Polen und der Gründung der Zweiten Polnischen Republik entsteht.

Józef Piłsudskis Gefangenschaft in der Magdeburger Zitadelle ist in Polen Bestandteil der Geschichtsschreibung. Allerdings ist das Wissen über seine Zeit in der Magdeburger Haft sowie seine abenteuerliche Rückkehr nach Polen in Begleitung von Harry Graf Kessler sehr beschränkt und bisher nicht zusammenfassend dargestellt. Namentlich die daraus resultierenden Folgen für das neu entstehende deutsch-polnische Nachbarschaftsverhältnis und die Auswirkungen auf das Nachkriegseuropa bedürfen einer intensiven Rekonstruktion und Aufarbeitung.

Darüber hinaus wird die abenteuerliche „Befreiung“ von Piłsudski durch Harry Graf Kessler wird in dem Dokumentarfilm: „Der Marschall und der Mann von Welt – Harry Graf Kessler und Józef Piłsudski“ dargestellt.

Wir danken dem Sanierungsverein „Ravelin 2 e.V.“ aus Magdeburg sowie dem Haus für Deutsch-Polnische Zusammenarbeit aus Gliwice für die Zusammenarbeit. 

Neu auf der Seite
  • Lyrikabend mit Malgorzata Ploszewska

    Am Donnerstag dem 21. November 2019 findet von 19:00Uhr – 20:30Uhr ein Lyrikabend mit Malgorzata Ploszewska statt. Ort: einewelt haus Magdeburg (Kleinkunstraum 02)Kontakt: Manja Lorenz (manja.lorenz@agsa.de )Homepage: http://www.fbk-lsa.de/projekte  Malgorzata Ploszewska wurde 1956 in Plock, Polen geboren und lebt seit 1985 in Reutlingen. Sie ist Grundschullehrerin, Theaterpädagogin, Kulturschaffende, Dichterin, Journalistin, Dolmetscherin der polnischen Gebärdensprache und Literatur-Übersetzerin. IhreArbeiten reichen …

  • Andrzejki-Fest 2019

    Am Freitag dem 29.11.2019 findet in Weißenfels das Andrzejki-Fest 2019 statt.

  • Ein besonderer Geschichtsunterricht

    Seit 2016 besuchen Jugendlichen aus Sachsen-Anhalt die ehemaligen deutschen Vernichtung – und Strafarbeitslager in Treblinka. Diese Fahrten sind möglich dank der finanziellen Unterstützung vom Internationalen Bildung – und Begegnungswerk Dortmund (IBB) und der Zentrale für politische Bildung Sachsen-Anhalt. Die Koordination dieses Projektes obliegt der Geschichtswerkstatt Merseburg-Saalekreis e.V. Natürlich ohne engagierten Lehrer, die ihre Schüler auf …

Regionale Gesellschaften